31 October 2020
   
 
 
 
 
    Team
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   Cocon KulturvereinProjekteKäfig der Stimmen (Kafesteki sesler)

Projekt: Kooperation Verein Cocon & Brunnenpasage

 

Jenseits der in den unterschiedlichsten Kontexten bewusst geführten Kommunikationen, eröffnet die Stadt eine ungeheure Vielfalt von „Stimmen“: menschlichen und maschinellen Stimmen. Stimmen, die den Alltag jeder einzelnen Person begleiten und zum Großteil kaum bewusst wahrgenommen werden. “Stimmen“, die sich oft nur an Blicken und Körpergesten bemessen lassen, Stimmen, die sich vielleicht nie verbal äußern. Oft kaum verständliches Stimmgewirr, kaum identifizierbare Sprachen – manchmal mit Gleichgültigkeit aufgenommen, manchmal erfreut, manchmal erregt, manchmal beängstigt. Stimmen, welche Hoffnungen, Sehnsüchte und Utopien verkünden.

 

Aber was ist, wenn Stimmen keine Freiheit besitzen? Immer mehr politische Systeme schränken Stimmen ein. Vor allem die Stimmen von Künstler_innen. Durch Druck und Angst werden diese inzwischen an vielen Orten auf der Welt in die Selbstzensur getrieben. In unserer Installation im „Käfig der Stimmen“ wollen wir die Doppelbödigkeit sichtbar machen, die sich zwischen einem großen Diskurs über Freiheit und der immer weiter eingeschränkten Freiheit in vielen Ländern bewegt.

 

 

Copyright © 2008 Cocon-Kultur (typo3, urban nomad) Projekte |  Sponsoren   
>